AKTIONEN IM KINDERGARTENJAHR 2016/2017


Bereit für die Schule!

In wenigen Wochen ist es soweit und unsere 32 Vorschulkinder werden eingeschult. Der Abschied fällt nicht immer leicht, ganz gleich ob den Kindern, Eltern oder Erzieherinnen. Die letzten Kindergartenwochen waren besonders spannend für unsere künftigen Schulkinder, sie besuchten sachkundige Stationen, wie z.B. die Feuerwehr und Polizei. Auch durfte natürlich der Vorschulkinder-Ausflug in den Wildpark Oberreith und das Übernachten im Kindergarten nicht fehlen. Wir wünschen einen guten Start in der Schule!


Kinderkräutertee von und für Kinder gemacht!

Unsere 30 wissbegierigen Vorschulkinder zu Besuch in der Inntal-Apotheke Töging: Von der Teeherstellung bis zur eigenen Creme - ein sehr spannender Vormittag. Herzlichen Dank an das Team von Herrn Lettl.


Vorschulkinder erkunden den Wald

Wandern und entdecken zusammen mit einem Förster am Töginger Naturlehrpfad .



Hase, Kücken & Co.

Tierischer Besuch im Kindergarten St. Johann Baptist - ein Vormittag als Streichelzoo mit Hase, Henne und Kücken. Die Kinder hatten großen Spaß!


Der Osterhase war da

Die Kindergartenkinder feiern das katholische Osterfest - natürlich darf der Besuch des Osterhasen nicht fehlen.


Vorschulkinder besuchen das Altöttinger Krankenhaus

Erkunden und die Angst verlieren – unter diesem Motto ging es für die Vorschulkin- der mit dem Bus ins Kreiskrankenhaus Altötting. Dort konnten sich die Kinder in entspannter Atmosphäre einen genauen Eindruck z.B. vom Ultraschallgerät oder EKG machen. Herzlichen Dank an die lieben Schwestern.


Zauberclown Manuela auf Hausbesuch im Kindergarten

Buntes Treiben im Kindergarten: Zwei Tage lang wurde der Kindergarten zur Faschingshochburg. Kleine Feuerwehrmänner, Elsas, Prinzessinnen und sogar ein Krokodil tanzten durch den Kindergarten. Und als Höhepunkt lies Clown Manuela Kinderherzen höher schlagen. 


tatütata - Die Polizei ist da!

Welche Aufgaben hat die Polizei? Wie sieht ein Polizeiauto von innen aus? All diese Fragen wurden den Kindergartenkinder höchst persönlich beantwortet.


Klick-Klack Theater mit dem „Froschkönig“!

Prinzessin, Frosch, goldene Kugel ... großen Spaß hatten die Kindergartenkinder beim Klick-Klack-Theater. Die Aufmerksamkeit und Spannung war hoch und am Ende gab es großen Beifall für den hübschen Prinzen und seine Prinzessin.


Haussegnung zum Jahresbeginn

Pfarrer A. Lang spendet den jährlichen Haussegen: "Gott ist mit Euch und begleitet Euch das ganze Jahr“.


Das Christkind war da!

Weihnachten im Kindergarten ist immer ein ganz besonderes Erlebnis für die Kleinen: Es wird die Weihnachtsgeschichte erzählt, es gibt Plätzchen und natürlich bekommt jede Gruppe auch vom Christkind ein Geschenk.


Feierliche Eröffnung des Rathausfensters

Am 4. Dezember 2016 hat unser Kindergarten feierlich das zweite von vier Rathausfenster enthüllt. Das Fenster war mit vielen bunten Kerzen geschmückt, die die Vorschulkinder in den Tagen davor mit viel Mühe angefertigt haben. Bürgermeister Tobias Windhorst (Bild v.l.), Stadträtin Brigitte Gruber, Pfarrer Albert Lang und Kindergartenleiterin Olga Wunsch lauschten gemeinsam den Kindergesängen am Rathausvorplatz. Ja sogar ein eigens dafür einstudierter Tanz der Vorschulkinder wurde aufgeführt. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt, da der Elternbeirat Glühwein und Kinderpunsche ausschenkte. 


Last uns froh und munter sein...

Endlich war er da. Ungeduldig und mit großen Augen empfinden die Kindergartenkinder am Freitag, den 2. Dezember 2016, den heiligen Mann. Mit einem Leiterwagen, darauf einen großen Sack, begrüßte er die Kinder. Er laß in seinem goldenen Buch: Viel viel Lob, aber auch ein kleiner Tadel, wenns ums Aufräumen nach dem Spielen geht. Die Kinder ehrten den Nikolaus mit frohen Liedern und Gedichten. Und natürlich hatte der fromme Mann auch für jedes Kind ein kleines Geschenk dabei. Der Elternbeirat schenkte Glühwein und Punsch an die Gäste aus.


Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir

„Ich geh mit meiner Laterne, und meine Laterne mit mir...“, klingt es durch die Straßen von Töging. Laternenumzüge haben auch in der heutigen Zeit nichts von ihrer Aktualität eingebüßt. Diese alte Tradition lädt jährlich Jung und Alt gleichermaßen zum Laternenumzug durch die Städte ein. Besonders für die Kindergartenkinder von St. Johann Baptist in Töging ist der Laternenumzug immer ein Höhepunkt im Jahreskalender. „Und natürlich gehört auch das Laternenbasteln wie eh und je dazu und macht allen viel Freude“, sagt Olga Wunsch, Leiterin des Kindergartens, die mit ihrem Team seit vielen Jahren das Spektakel organisiert.

 

Es war schon dunkel, als sich 100 Kinder am 10. November auf die knapp einen Kilometer lange Strecke machten. Angeführt wurden sie vom Heiligen St. Martin zu Pferde. Um die Sicherheit zu gewährleisten, war eine Abordnung der Töginger Feuerwehr vor Ort, sperrte Straßen und begleitete den Umzug mit wachsamen Augen. Im Schulhof der Regenbogenschule wurde dann das Martinsschauspiel aufgeführt. Für das leibliche Wohl von Kindern und Erwachsene war gesorgt: der Elternbeirat hatte süße Martinsgänse gebacken; dazu gab es Glühwein.

Hier geht`s zu unserer Bildergalerie


Töginger Naturdetektive zu Besuch: Wasser - ein wertvolles Gut

Der Töginger Gartenbauverein mit den Naturdetektiven besuchte unseren Kindergarten mit einem speziellen Programm für unsere Vorschulkinder. Sie erlebten die „Welt des Wassers“ aus verschiedenen Blickwinkeln. Ziel war es, dem Wasser mit allen Sinnen auf die Spur zu kommen, wie z.B. den Unterschied zwischen Mineralwasser und stillem Wasser.  Die Kinder erlebten spielerisch physikalische Eigenschaften und setzen sich mit naturwissenschaftlichen Phänomenen auseinander.  Viele Experimente regten zum logischen Denken an und gaben den Kindern die Möglichkeit, nach neuen Lösungen zu suchen.


Erste Luftball von 104 geht zu uns - gestiftet durch WeltKinderLachen

PNP/10.10.2016: Der kleine Blondschopf holt weit aus und pfeffert mit Schwung gegen den riesigen Ball. Das rot-gelb-blaue Ungetüm kullert los – und die Kleinen vom St.-Johann-Baptist-Kindergarten Töging jagen jubelnd hinterher. Anlässlich ihres zehnjährigen Jubiläums hat die Stiftung WeltKinderLachen für rund 4200 Euro Luftbälle an 104 Kindergärten in den Landkreisen Altötting (51) und Mühldorf (53) verteilt und die Töginger sind mit die ersten, die den Riesenball ausprobieren dürfen.

 

 

Die vom Altöttinger Alois Reitberger im Jahre 2006 gegründete Stiftung setzt sich seit inzwischen zehn Jahren für benachteiligte Kinder und Jugendliche in der Region Altötting-Mühldorf ein. Ihr Anliegen ist es, bedürftigen Kindern die Integration in die Gemeinschaft zu ermöglichen und ganz grundsätzlich Freude zu bereiten, indem sie Projekte fördert, die Kinderarmut lindern, Bildungschancen erhöhen oder das Bewusstsein für die Umwelt wecken. (...)